7. Juli 2019

Spielbericht: Schwerin Diamonds I vs Rostock Bucaneros

Am 07. Juli hieß es wieder ‚Play Ball‘ in der MVBL. Dieses Mal reiste unsere erste Mannschaft nach Rostock, um bei stürmischen Ostseewetter einen Doubleheader zu spielen. Hier ein paar kurze Sätze zu den beiden Spielen:

Spiel 1:
Das erste Inning begann für unsere Diamanten, als Gast zuerst am Schlag, etwas holperig und der Rostocker Pitcher Jan Hoffmann konnte unsere ersten beiden Schlagmänner gleich zurück auf die Bank schicken. Dann allerdings gewann unser Schweriner Team an Fahrt und brachte zumindest vier Runner „nach Hause“. Die Verteidigung im ersten Inning war dank der überragenden Leistung des Pitchers Johan Carlos Maria Garcia kein Problem und er schickte alle drei Batter der Bucaneros gleich wieder auf die Bank.

Weiter ging es mit dem zweiten Inning. Jetzt wurden unsere Diamanten erst so richtig warm und zeigten, warum sie die offensiv stärkste Mannschaft der MVBL sind. Hit auf Hit folgten und so wurden 14 weitere Runs gemacht. Keine Chance für die Piraten – auch nicht in der anschließenden Offensive. Leider hat sich hier der Rostocker Pitcher Jan Hoffmann eine Zerrung zugezogen und musste das Spiel verlassen (gute Besserung an dieser Stelle!), was bedeutete, dass die Rostocker nur noch mit 8 Mann auf dem Feld standen (da keine Auswechselspieler vorhanden waren).

Im dritten Inning ging es so weiter und es folgten weitere 8 Punkte auf dem Konto der Diamonds. Wieder drei schnelle aus durch den Pitcher. Ball Game!

Damit 26:0 für die Diamonds, nach Mercy Rule im dritten Inning.

Spiel 2:
Auch das zweite Spiel wurde ganz klar von unserem ersten MVBL-Team dominiert und sogar schon nach dem zweiten Inning laut Mercy Rule beendet. Besonders hervorzuheben ist hier der erste MVBL-Homerun von unserem neuen Diamanten Danny van Rijt, gleich im ersten Inning, welches mit 6:0 an die Schweriner ging.

Im zweiten Inning gab es 15 weitere Runs auf das Punktekonto, unter anderem durch einen weiteren Homerun von Scott Klitz.

Entstand: 21:01

Zitat vom Schweriner Coach Scott Klitz:
„Very proud of everyone’s performance. Everybody played respectful and with 100% effort. I am very happy.“